Sie befinden sich hier: Startseite // Lerntipps // Lerntypen
Lerntypen

Lerntypen - Lerntyp bestimmen

Beim Lernen werden Informationen über die Sinnesorgane aufgenommen: mit Ohren, Augen, Nase und dem Tastsinn. Die aufgenommenen Infos, werden dann im Gedächtnis gespeichert. Jeder Mensch lernt individuell und anders, denn die eigenen Interessen, das Lerntempo und die Lernvoraussetzungen, beeinflussen den Lernprozess.
Ob es tatsächlich Lerntypen gibt, ist umstritten. Vielmehr bringt eine Informationsaufnahme, durch unterschiedliche Wahrnehmungskanäle, einen nachhaltigen Lernerfolg. Sie können somit schneller und effektiver lernen.

Lerntypen

Auditiv - hören

Informationen werden gerne beim Zuhören aufgesogen. Lautes Vorlesen von Texten, hilft auditiven Lerntypen. Die Informationen gelangen, einmal laut vorgelesen, nachhaltiger im Gedächtnis. Auch kann leises Musik hören beim Lernen, die Lerneffizienz steigern.

Visuell - sehen

Informationen sollten für den visuellen Lerntypen, immer übersichtlich und optisch ansprechend aufbereitet sein. Dies gelingt mit Textmarkern, Zeichnungen oder Skizzen (Mind-Mapping). Ein Aufschreiben von Informationen, visualisiert zusätzlich Infos und neben dem Sehen, wird auch die Motorik angesprochen. Ein aufgeräumter Lernplatz, schafft klare Strukturen und wirkt lernfördernd. Ansprechende Lernposter sind hilfreich, bei der Erstellung und auch, wenn Sie gut sichtbar am Lernplatz aufgehangen werden.

Motorisch - bewegen

Es wird nur ungern am Schreibtisch gelernt, vielmehr hilft dem motorischen Lerntyp die Bewegung beim Lernen. Ein Umherlaufen kann helfen, wenn jeder Schritt für eine bestimmte Information steht. Die Informationen dabei laut aussprechen, damit auch auditiv gelernt wird.

Kommunikativ - sprechen

Es wird sich gerne aktiv eingebracht und ein Lernen in Gruppen, bringt die größten Lernerfolge. Es kann sich mit anderen Personen über den Lernstoff ausgetauscht werden. Gruppenarbeit gehört im Allgemeinen, zu den effektivsten Lernmethoden. Durch gegenseitiges Fragenstellen und Moderationen, werden schnell Fortschritte gesehen. Das Wissen aller wird zusammengefasst und alle können davon profitieren.

Lernen mit allen Sinnen

Es sollte sich beim Lernen, nicht auf einen Wahrnehmungskanal konzentriert werden. Es sollte ein Mix aus allen Typen erstellt werden. Somit werden neue Wege der Informationsaufnahme herausgefunden und es wird effektiver gelernt. Alle Sinne ansprechen und multimedial lernen - 80 Sprachen zur Auswahl. Jetzt müssen Sie sich nur noch richtig beim Lernen organisieren.

zurück: Lernfaktoren

Russisch lernen

Russisch ist eine slawische Sprache und wird von etwa 165 Millionen Menschen gesprochen. Russisch wird unter Sprachlernern immer beliebter, denn sie ist eine verbreitete Sprache für Wissenschaft, Kunst und Technik.

Russisch Sprachreisen mit carpe diem Sprachreisen

TOP 3

Die meistgelernten Sprachen.

www.sprachwink.de
Kontakt Impressum